Kurznachrichten

Jobabbau und Börsengang Thyssen-Aufsichtsrat stützt Strategiewende von Vorstandschef Kerkhoff

Der Aufsichtsrat von Thyssenkrupp hat Vorstandschef Guido Kerkhoff nach der erneuten Strategiewende den Rücken gestärkt. Das Kontrollgremium habe einstimmig den Plänen des Vorstands zur grundlegenden Neuausrichtung des Unternehmens zugestimmt, teilte der Konzern am Dienstag mit.

"Wir haben vereinbart, dass der Vorstand die Pläne jetzt konkret ausarbeitet und mit der Umsetzung beginnt. Wir als Aufsichtsrat sind überzeugt davon, dass der Vorstand mit der neuen Strategie den richtigen Weg eingeschlagen hat", betonte AR-Chefin Martina Merz. Weitere Details sollen im August vorgesellt werden.

Kerkhoff hatte kürzlich das Scheitern seiner Pläne für eine Konzernaufspaltung und des Stahl-Joint-Ventures mit Tata Steel eingeräumt. Stattdessen will er die Kosten senken, 6000 Jobs abbauen und die Aufzugssparte teilweise an die Börse bringen.

Quelle: n-tv.de, rts

Newsticker