Kurznachrichten

Einreisebestimmungen verschärft Touristen in Israel wird Ausreise binnen weniger Tage ermöglicht

Nach Verschärfungen der Einreisebestimmungen wegen der Ausbreitung des Coronavirus soll Touristen in Israel die Ausreise binnen weniger Tage ermöglicht werden.

"Touristen, die sich in Israel aufhalten, wird Zeit gegeben, in den nächsten Tagen auf geordnete Weise auszureisen", hieß es in einer Stellungnahme des Gesundheitsministeriums. Ein genaues Datum wurde nicht genannt.

Sollten Touristen vorher Krankheitssymptome aufweisen, müssten sie sich sofort beim Rettungsdienst melden, hieß es weiter. Ansonsten sollten sie Hygieneregeln befolgen, Menschenansammlungen meiden und ihre Reiseroute in Israel dokumentieren. Eine Rückkehr nach Ausreise in Nachbarländer sei nicht möglich.

Am Montagabend hatte Israels Regierungschef Benjamin Netanjahu beschlossen, dass alle nach Israel Einreisenden wegen der Ausbreitung des Coronavirus für zwei Wochen in Heimquarantäne müssen. Der Beschluss gelte zunächst für zwei Wochen. Das Innenministerium präzisierte nach Medienberichten, für Israelis gelte die Entscheidung von sofort an, für Ausländer trete sie von Donnerstag an in Kraft. Danach können demnach keine Ausländer mehr einreisen, außer wenn sie glaubhaft beweisen können, dass sie sich für 14 Tage in Quarantänebedingungen begeben können.

Tausende Bürger befinden sich derzeit in Israel in häuslicher Quarantäne. Nach Angaben des Gesundheitsministeriums ist das Virus mittlerweile bei 50 Personen in Israel nachgewiesen worden. Todesfälle wurden bisher nicht erfasst.

Quelle: ntv.de, dpa

Newsticker