Kurznachrichten

Kriminalität Verdächtiger im Fall Maddie verbüßt Haftstrafe in Kiel

Der Verdächtige im Fall des vor gut 13 Jahren verschwundenen britischen Mädchens "Maddie" verbüßt derzeit eine Haftstrafe in Kiel.

Grund dafür ist, dass der 43-Jährige vor dem Urteil im Dezember am Landgericht Braunschweig in einer anderen Sache in Schleswig-Holstein verurteilt worden war, wie die Deutsche Presse-Agentur am Donnerstag erfuhr. Das Justizministerium in Hannover wollte auf Anfrage keine Stellungnahme abgeben. Ein Sprecher bestätigte aber, dass der Mann nicht in einem niedersächsischen Gefängnis einsitzt, sondern in einem anderen Bundesland.

In Braunschweig war der Verdächtige im Dezember 2019 wegen der Vergewaltigung einer 72-jährigen Amerikanerin verurteilt worden.

Quelle: ntv.de, dpa

Newsticker