Kurznachrichten

Luftqualität nicht gefährdet Waldbrände an US-Westküste: Entstandener Rauch erreicht New York

Der durch die Waldbrände an der US-Westküste entstandene Rauch ist durch starke Winde bis an die Ostküste des Landes gezogen und hat den Himmel über New York erreicht. Wie die Internetseite "NY Metro Weather" am Dienstag berichtete, war der Rauch am Himmel über der Millionenstadt sichtbar, allerdings in einer Höhe von 4500 bis 6000 Meter.

7e96d72311f7d0026c5e1a49a94a5680.jpg

(Foto: dpa)

Laut dem Nationalen Wetterdienst (NWS) und "NY Metro Weather" wird der Rauch keine Auswirkungen auf die Luftqualität an der Ostküste haben. Die Meteorologen erwarten, dass die Rauchschwaden sich bis Mittwoch auflösen. In den Bundesstaaten Kalifornien, Oregon und Washington wüten gerade verheerende Waldbrände. Mindestens 35 Menschen sind bereits ums Leben gekommen. Über Tage hing der bei den Bränden entstandene Rauch im westlichen Teil der USA und Kanadas fest, was zu einer potenziell gefährlichen Luftqualität in Großstädten wie Portland, Vancouver und San Francisco führte.

Quelle: ntv.de, AFP

Newsticker