Kurznachrichten

Militäreinsatz in Mali Weiterer französischer Soldat getötet

Beim Militäreinsatz der französischen Armee in Mali ist erneut ein französischer Soldat getötet worden. Damit erhöht sich die Zahl der seit Beginn des Einsatzes vor zwei Monaten getöteten Franzosen auf vier.

Der Hauptgefreite sei am Mittwochmorgen ums Leben gekommen, bei «einer Operation im Osten Malis, hundert Kilometer von Gao entfernt», gab Frankreichs Staatschef François Hollande in einer Erklärung in Paris bekannt.

Seit Beginn des französischen Militäreinsatzes gegen Islamisten in Mali am 11. Januar waren zuvor drei französische Soldaten getötet worden, zuletzt am vergangenen Wochenende ein Soldat bei heftigen Kämpfen gegen islamistische Rebellen im Nordosten von Mali.

Die französische Armee hatte zusammen mit malischen Soldaten die Islamisten aus den wichtigsten Städten im Norden Malis vertrieben, welche diese monatelang kontrolliert hatten. Derzeit sind die Franzosen zusammen mit tschadischen Soldaten in schwere Kämpfe mit Islamisten vor allem im Ifoghas-Gebirge im Nordosten des Landes verwickelt.

Quelle: ntv.de, AFP

Newsticker