Kurznachrichten

178 Marktstände weniger als 2019 Wien genehmigt 18 Weihnachtsmärkte mit Corona-Konzept

Die traditionellen Wiener Weihnachtsmärkte sollen in diesem Jahr trotz der Corona-Pandemie öffnen. Die österreichische Hauptstadt hat 18 Märkte mit insgesamt 852 Marktständen genehmigt, wie das Marktamt am Donnerstag mitteilte.

e89349929ad2ad0e455044aa1b3463c5.jpg

(Foto: dpa)

Am 13. November öffnen etwa der Christkindlmarkt am Rathausplatz und der Weihnachtsmarkt am Stephansplatz. Die Betreiber haben laut Marktamt in Abstimmung mit Hygienefachärzten ein Corona-Präventionskonzept erarbeitet: So gilt auf allen Weihnachtsmärkten eine Maskenpflicht für Besucher und Standbetreiber. Um Platz für Sicherheitsabstände zu lassen, gibt es 178 Marktstände weniger als im Vorjahr. Für die Umsetzung der Bestimmungen sind die Betreiber zuständig, die zusätzliche Ordner beschäftigen sollen.

Es gehe bei den Weihnachtsmärkten nicht nur darum, ein Stück "Normalität in der Weihnachtszeit" anzubieten, teilte das Marktamt mit. Sie sollen auch dazu beitragen, "dass der Freizeitkonsum in der kalten Jahreszeit nicht nur in geschlossenen Räumen, sondern auch im Freien stattfinden kann". Voraussetzung sei aber das verantwortungsvolle Verhalten der Besucher.

Quelle: ntv.de, dpa

Newsticker