Wirtschaft

Billige Kredite für Europas Banken Draghi bittet um Mithilfe

2012-02-27T005901Z_01_TBR17_RTRMDNP_3_G20.JPG4332263209080173344.jpg

Fromme Wünsche in Mexiko: Mario Draghi.

(Foto: REUTERS)

Die Situation erscheint bizarr: Kurz vor der mit Spannung erwarteten Geldschwemme erklärt EZB-Chef Draghi, wie er die Milliarden aus den Speichern der Zentralbank gerne verwendet sähe. Ob die Banken sich daran halten, bleibt jedoch vollkommen offen. Verbindliche Vorgaben gibt es nicht.

RTX5GC9.jpg

Billige Kredite für die Banken: Die EZB hofft, dass der Rest der Wirtschaft profitiert.

(Foto: REUTERS)

Die Europäische Zentralbank (EZB) hat die Finanzinstitute des gemeinsamen Währungsraums im Vorfeld einer neuen Liquiditätsaktion aufgefordert, das billige Geld an Firmen und Verbraucher weiterzugeben.

Ein großer Teil der ersten Hilfen im Dezember sei genutzt worden, um eigene Verbindlichkeiten abzulösen, sagte EZB-Präsident bei einem Treffen der 20 führenden Industrie- und Entwicklungsländer in .

Nun erwarte die , dass die Banken mit Hilfe des neuen Dreijahrestenders zur Verfügung stellten.

Draghi geht nach eigenen Worten davon aus, dass die Banken das Geld wie im Dezember in Anspruch nehmen.

EZB-Ratsmitglied Ignazio Visco sagte, er erwarte eine beträchtliche Beteiligung . Bereits bei der letzten Finanzspritze entfiel auf Banken des südeuropäischen Landes fast ein Viertel des Geldes.

Die Banken können sich am Mittwoch bei der EZB für drei Jahre zum historisch niedrigen Leitzins von derzeit 1 Prozent mit Geld eindecken. Der genaue Umfang der Aktion ist Gegenstand von wilden Spekulationen. Die Schätzungen am Markt reichen von etwa 500 Mrd. bis zu 1 Billion Euro.

Quelle: ntv.de, rts