Wirtschaft

50 Milliarden Kubik Gas exportiert Gazprom feiert Rekordabsatz in Deutschland

80644395.jpg

Über Nord Stream bezieht Deutschland viel Gas.

(Foto: picture alliance / dpa)

Deutschland verfeuert reichlich russisches Gas - so viel wie nie zuvor. Der Staatskonzern Gazprom gibt für das vergangene Jahr neue Rekordwerte bekannt. Die Zuwächse haben auch mit einem umstrittenen Projekt zu tun.

Der russische Staatskonzern Gazprom hat im vergangenen Jahr nach eigenen Angaben mehr Gas nach Deutschland exportiert als je zuvor. Wie das Unternehmen in Moskau mitteilte, wurden 2016 etwa 49,8 Milliarden Kubikmeter Gas nach Deutschland geliefert. Seit Jahresbeginn seien knapp 21 Prozent mehr Gas über die Pipeline Nord Stream angekommen als im selben Zeitraum im Jahr zuvor. Auch das sei ein Rekordergebnis, sagte Vorstandschef Alexej Miller der Mitteilung zufolge.

Gazprom
Gazprom 4,12

Durch die Ostseepipeline Nord Stream 2 soll von 2019 an Gas von Russland nach Deutschland gepumpt werden. Die Leitung ergänzt die bestehende Röhre Nord Stream 1. Der Bau wird von großen Energiekonzernen unterstützt, darunter die deutschen Firmen Wintershall - eine Tochter der BASF - und die Eon-Abspaltung Uniper. Viele osteuropäische Staaten sehen das Projekt skeptisch. Sie fühlen sich umgangen. Kritiker warnen vor zunehmender Abhängigkeit von russischem Gas.

Quelle: n-tv.de, shu/dpa

Mehr zum Thema