Wirtschaft

Im deutschen Endkundengeschäft Gazprom kauft Envacom

1.jpg

(Foto: picture alliance / dpa)

Der russische Gasriese Gazprom steigt einem Medienbericht zufolge in das deutsche Endkundengeschäft ein. Gazprom habe den hessischen Strom- und Telekommunikationsanbieter Envacom übernommen, berichtete die "Frankfurter Rundschau".

In einer Mail des bisherigen Envacom-Geschäftsführers Tillmann Raith an seine Geschäftspartner heißt es demnach, er habe alle Gesellschaftsanteile der Envacom verkauft. Ein Sprecher von Gazprom Germania bestätigte der Zeitung, dass die Londoner Gazprom Marketing & Trading Envacom übernommen habe, wollte aber keine weiteren Details wie etwa den Kaufpreis nennen.

Bereits im Oktober war bekanntgeworden, dass Gazprom Envacom übernehmen will. Das Unternehmen aus Walluf bei Wiesbaden hat nach eigenen Angaben 500.000 Kunden, die meisten von ihnen im Energievertrieb.

Das Bundeskartellamt hat der Übernahme schon zugestimmt. Durch den Vorstoß in den Endkundenmarkt kann Gazprom nun sein Gas direkt verkaufen und etablierten Anbietern wie Eon und RWE mehr Konkurrenz machen.

Quelle: n-tv.de, AFP

Mehr zum Thema
14.07.11