Wirtschaft

120.000 offene Stellen Gute Aussichten für Akademiker

Absolventen von Universitäten und Fachhochschulen haben in Deutschland offenbar beste Berufsaussichten. Die Arbeitslosenquote unter Hochqualifizierten liegt bei lediglich 2,5 Prozent.

16094886.jpg

Immatrikulationsfeier an der Universität Jena.

(Foto: picture-alliance/ ZB)

Junge Akademiker haben derzeit beste Chancen auf einen Arbeitsplatz. Die Arbeitslosenquote unter Hochqualifizierten betrug zuletzt nur noch 2,5 Prozent, wie die "Frankfurter Allgemeine Zeitung" unter Berufung auf Daten der Bundesagentur für Arbeit berichtete.

Während für Hochschulabsolventen damit nach gängiger Definition Vollbeschäftigung herrscht, ist unter den Geringqualifizierten mehr als jeder fünfte erwerbslos.

Dem Bericht zufolge meldeten Arbeitgeber der Behörde im vergangenen Jahr mehr als 120.000 offene Stellen für Akademiker, das waren fast fünf Prozent mehr als im Vorjahr. Damit sei das Niveau des vergangenen Aufschwungs nahezu wieder erreicht worden. "Am Arbeitsmarkt für Akademiker ist von der Krise kaum mehr etwas zu sehen", sagte Judith Wüllerich, Arbeitsmarktexpertin der Bundesagentur.

Die stärksten Zuwächse verzeichneten Qualifikationen, die durch den Wirtschaftseinbruch besonders betroffen waren. So legten die Angebote für Wirtschaftsingenieure um mehr als 40 Prozent zu. Auch Elektroingenieure, Maschinenbauer und Ökonomen waren gefragt. Demgegenüber gingen die Angebote für Sozialarbeiter und Sozialpädagogen gegenüber dem Vorjahr um fast acht Prozent zurück. Für Verwaltungsfachleute gab es sogar gut 30 Prozent weniger Bedarf.

Quelle: ntv.de, rts/dpa

ntv.de Dienste
Software
Newsletter
Ich möchte gerne Nachrichten und redaktionelle Artikel von der n-tv Nachrichtenfernsehen GmbH per E-Mail erhalten.