Wirtschaft

Mehr Umsatz, mehr Gewinn Nike legt kräftig zu

3285B600C1180A90.jpg6455141288404892903.jpg

(Foto: AP)

Der Konsolidierungskurs von Nike trägt offenbar Früchte: Im vergangenen Geschäftsquartal zeigen die Kurven des Sportartikelherstellers nach oben. Das macht sich auch bei der Aktie des Konzerns bemerkbar. Die Konkurrenz hofft indes auf die Fußball-Weltmeisterschaft 2014.

Nike
Nike 156,42

Das Geschäft des größten Sportartikel-Konzerns Nike floriert. In seinem vierten Geschäftsquartal von März bis Mai stieg der Umsatz des Adidas-Konkurrenten um 7 Prozent auf 6,7 Mrd. Dollar (5,1 Mrd. Euro). Der Gewinn verbesserte sich gegenüber dem Vorjahreszeitraum um 22 Prozent auf 668 Mio. Dollar, wie das Unternehmen mitteilte.

Nachdem Nike im vergangenen Jahr unter hohen Kosten gelitten hatte, räumte Konzernchef Mark Parker auf: Er verkaufte die britische Fußballmarke Umbro genauso wie die Modemarke Cole Haan. Neben Nike selbst gehören nun noch die Marken Jordan, Converse und Hurley zum Unternehmen.

Neuaufstellung als Abwehrversuch

Die Amerikaner versuchen durch die Neuaufstellung, Adidas auf Abstand zu halten. Die Deutschen, zu denen auch Reebok gehört, erhoffen sich gute Geschäfte durch die Fußball-WM im kommenden Jahr in Brasilien.

Zuletzt konnte Nike aber schneller wachsen vor allem dank der Verkäufe in Nordamerika, Osteuropa und den Schwellenländern. Die Geschäftszahlen lagen über den Erwartungen der Analysten. Die Aktie stieg nachbörslich um 3 Prozent.

Der Gewinn pro Aktie aus fortgeführten Geschäftsbereichen stieg um 0,16 auf 0,76 US-Dollar und übertraf damit die Erwartungen der Analysten leicht. Sie hatten lediglich mit 0,74 Dollar gerechnet. Die Auftragseingänge steigerte der Sportartikelhersteller um 8 Prozent - nach 7 Prozent im Vorjahr. Ein Wermutstropfen bleibt für Anleger: Auf dem für Nike besonders wichtigen chinesischen Markt blieb der Auftragseingang Beobachtern zufolge eher mau.

Quelle: ntv.de, dpa/DJ

ntv.de Dienste
Software
Newsletter
Ich möchte gerne Nachrichten und redaktionelle Artikel von der n-tv Nachrichtenfernsehen GmbH per E-Mail erhalten.