Wirtschaft

Werbeeinnahmen sprudeln RTL Group verdient mehr

Frauke Ludowig und Dieter Bohlen DSDS RTL

Zwei Zugpferde von RTL: Frauke Ludowig und Dieter Bohlen.

Die Sendergruppe RTL hat ihr operatives Ergebnis im ersten Quartal 2010 dank gestiegener Werbeeinnahmen in europäischen Märkten und eines starken Ergebnisses in Deutschland mehr als verdoppelt.

Für das Gesamtjahr rechnet die RTL Group SA mit einer Steigerung der Ergebnisse, bleibt insgesamt aber noch vorsichtig: "Dies hat unter anderem auch mit dem starken vierten Quartal des Jahres 2009 zu tun - derzeit ist angesichts der geringen Visibilität und des wirtschaftlichen Umfeldes keine Prognose für das vierte Quartal 2010 möglich", heißt es.

Nach dem Abschwung auf den Werbemärkten infolge der Wirtschaftskrise hatte die Sendergruppe im Schlussquartal 2009, das wegen des Weihnachtsgeschäft besonders wichtig ist, starke Ergebnisse vorgelegt. In den drei Monaten per Ende März steigerte RTL nun den Umsatz um 10,1 Prozent auf 1,31 Mrd. Euro. Im Vergleich zum schwachen Vorjahresquartal hätten die meisten TV-Werbemärkte in Westeuropa nun ein kräftiges Wachstum verzeichnet. Dabei legten die Märkte in Deutschland, Frankreich und Großbritannien laut RTL am stärksten zu.

Das Ebita kletterte um 126,4 Prozent auf 197 Mio. Euro. Zurückzuführen ist dies auf verbesserte Ergebnisbeiträge aller Rundfunkaktivitäten - insbesondere bei der Mediengruppe RTL Deutschland. Die RTL Group nennt üblicherweise kein Nettoergebnis für das erste Quartal im Gesamtjahr.

Quelle: ntv.de, DJ