Wirtschaft

Bearishe Tradingchance Renault nach dem Kurssprung

Wenn die Renault-Aktie nach dem massiven Kurssprung einen Teil des Kursgewinnes wieder abgibt, dann werden Short-Hebelprodukte für hohe Erträge sorgen.

101136950.jpg

(Foto: picture alliance / Uli Deck/dpa)

Die Nachricht über eine bevorstehende Fusionierung der Autokonzerne Renault und Fiat Chrysler beflügelte sowohl den Kurse der Fiat Chrysler-Aktie (ISIN: NL0010877643) als auch jenen der Renault-Aktie (ISIN: FR0000131906) um mehr als 15 Prozent. Trotz dieser massiven Kurssprünge weisen die Aktien auf Sicht der vergangenen 12 Monate noch immer Kursverluste von mehr als 30 Prozent auf.

Die Mehrheit der Analysten sieht den Zusammenschluss durchwegs positiv. Laut Expertenmeinungen könnte Fiat Chrysler mehr von der Fusion als Renault profitieren. Risikobereite Anleger, die den 16-prozentigen Kursanstieg der Renault-Aktie als übertrieben ansehen und in den nächsten Tagen oder Wochen von einem deutlichen Kursrückgang der Aktie ausgehen, könnten einen Blick auf die nachfolgend präsentierten Short-Hebelprodukte werfen.

Open End Turbo-Put mit Basispreis und KO-Marke bei 59,776 Euro

Der SG-Open End Turbo-Put auf die Renault-Aktie mit Basispreis und KO-Marke bei 59,776 Euro, BV 0,1, ISIN: DE000SR1L1B2, wurde beim Aktienkurs von 57,08 Euro mit 0,29 – 0,30 Euro quotiert.

Gibt der Kurs der Renault-Aktie auf 54 Euro nach, dann wird sich der innere Wert des Turbo-Puts - sofern der Renault-Aktienkurs nicht vorher auf die KO-Marke oder darüber hinaus ansteigt - bei 0,57 Euro (+90 Prozent) befinden.

Open End Turbo-Put mit Basispreis und KO-Marke bei 62,246 Euro

Der HVB-Open End Turbo-Put auf die Renault-Aktie mit Basispreis und KO-Marke bei 62,246 Euro, BV 0,1, ISIN: DE000HX98WY0, wurde beim Aktienkurs von 57,08 Euro mit 0,57 – 0,58 Euro gehandelt.

Bei einem Kursrückgang der Renault-Aktie auf 54 wird sich der innere Wert des Turbo-Puts bei 0,82 Euro (+41 Prozent) befinden.

Faktor-Zertifikate

Mit Faktor Short-Zertifikaten können Anleger mit täglich angepasster Hebelwirkung vor allem bei einem unmittelbar bevorstehenden Kursrückgang der Renault-Aktie profitieren.

Während das Morgan Stanley-Faktor Short-Zertifikat, ISIN: DE000MF1J7P1 die Kursbewegungen des Aktienkurses mit 4-facher Hebelwirkung abbildet, können Anleger mit dem UBS-Faktor Short-Zertifikat, ISIN: DE000UF0AFR1, sogar mit 8-facher Hebelwirkung von einem Kursrückgang der Renault-Aktie profitieren.

Dieser Beitrag stellt keinerlei Empfehlung zum Kauf oder Verkauf von Renault-Aktien oder von Hebelprodukten auf Renault-Aktien dar. Für die Richtigkeit der Daten wird keine Haftung übernommen.

Quelle: n-tv.de, Walter Kozubek, Zertifikate-Report