Wirtschaft

Antrag für deutsche Strecken SNCF macht Bahn Konkurrenz

ICE_TGV.jpg

Ein deutscher ICE (links) und ein französischer TGV auf einem Pariser Bahnhof.

(Foto: picture-alliance/ dpa)

Die französische Staatsbahn SNCF will der Deutschen Bahn nach einem Zeitungsbericht auf wichtigen Fernstrecken Konkurrenz machen. Die Franzosen wollten künftig von Frankfurt/Main nach Berlin und Hamburg fahren, berichtet die Tageszeitung "Die Welt".

Außerdem habe das Berliner Unternehmen Locomore Rail den Zuschlag bekommen, bereits von 2010 an mehrmals täglich auf der Strecke von Köln nach Hamburg zu fahren. Hinter Locomore Rail soll ein ausländischer Investor stecken. Bislang hat die Deutsche Bahn im Personenfernverkehr fast keine Konkurrenz.

Ein Sprecher des Konzerns bestätigte auf Anfrage, dass der SNCF-Vorstandschef Guillaume Pepy vor zwei Wochen die Deutsche-Bahn-Spitze über eine "bevorstehende Trassenanmeldung" informiert habe. Es sei aber nicht bekannt, um welche Strecken es dabei gehe. Der Vorgang zeige aber, wie weit in Deutschland die Liberalisierung fortgeschritten sei. Umgekehrt bleibe der Deutschen Bahn der Zutritt auf den französischen Markt noch verwehrt.

Zusammenarbeit seit Sommer 2007

1.jpg

SNCF-Chef Guillaume Pepy will deutsche Fernverbindungen bedienen.

(Foto: Reuters)

Die SNCF bestätigte lediglich, dass sie einen Antrag zur Streckennutzung in Deutschland für die Jahre 2011 bis 2015 gestellt habe. "Der Antrag ist nötig, um die bestehende Zusammenarbeit zu sichern", sagte eine Sprecherin in Paris. Ob darin auch eine Ausweitung auf Strecken nach Berlin und Köln enthalten ist, wollte sie nicht sagen.

Auf den Schnellstrecken von Paris nach Frankfurt und Stuttgart arbeiten Deutsche Bahn und SNCF seit Juni 2007 zusammen, ebenso im grenzüberschreitenden Güterverkehr. Die SNCF-Tochter Keolis mischt schon seit längerem im deutschen Regionalverkehr mit. Unter Berufung auf Bahnkreise berichtet die "Welt", die SNCF könne frühestens 2011 auf den gewünschten Routen unterwegs sein, weil der Fahrplan für 2010 schon fertig sei. Die Fahrtrassen werden von der Netztochter der Bahn vergeben.

Das neu gegründete Bahnunternehmen Locomore Rail hat nach eigenen Angaben bereits den Zuschlag für Trassen vom kommenden Jahr an. "Wir wollen ab Sommer kommenden Jahres täglich mehrfach die Strecke Köln nach Hamburg bedienen", sagte Locomore-Geschäftsführer Derek Ladewig der "Welt".

Quelle: n-tv.de, wne/dpa

Mehr zum Thema