Wirtschaft

Magnetschwebebahn in China Schnellster Zug der Welt ist fertiggestellt

248782415.jpg

So sieht sie aus, die schnellste Magnetschwebebahn der Welt.

(Foto: picture alliance / Xinhua News Agency)

2002 geht noch der Transrapid als erste Magnetschwebebahn in China an den Start, nun haben die Chinesen eine eigene solche Bahn gebaut - und was für eine. Sie soll die schnellste ihrer Art weltweit sein und große Distanzen deutlich schneller überwinden. Die Geschwindigkeit ist atemberaubend.

In China hat die schnellste Magnetschwebebahn der Welt die Produktionshallen verlassen. Der Zug des chinesischen Staatskonzerns CRRC verließ am heutigen Dienstag die Produktionslinie in der ostchinesischen Stadt Qingdao, wie die staatliche Nachrichtenagentur Xinhua berichtete. Die Bahn soll demnach in der Lage sein, eine Geschwindigkeit von 600 Kilometern pro Stunde zu erreichen, womit es sich nach Angaben der Nachrichtenagentur um den schnellsten Zug der Welt handelt.

Anders als herkömmliche Züge schweben Magnetschwebebahnen über der Strecke und werden von starken Elektromagneten vorwärtsgetrieben. Die Reibungslosigkeit versetzt sie in die Lage, mit viel höheren Geschwindigkeiten zu fahren.

Schon in fünf Jahren im Einsatz?

Die Fertigstellung des Zuges sei "eine große Errungenschaft in der Entwicklung des Schienenverkehrs des Landes", teilte Chinas Staatsrat mit. Der Zug soll mehrere Jahre lang getestet werden, bevor er in Dienst gestellt wird. Zudem müssten zunächst Magnetschwebebahn-Strecken gebaut werden. Erste Züge könnten demnach in fünf bis zehn Jahren im Einsatz sein. So könnte beispielsweise die Reisezeit zwischen Peking und Shanghai von derzeit rund fünf Stunden auf rund zweieinhalb Stunden verkürzt werden. Eine ganze Reihe chinesischer Großstädte und Provinzen haben laut Regierungsmitteilung neue Verbindungen per Magnetschwebebahn geplant.

Chinas erste Magnetschwebebahn, ein von den deutschen Firmen Siemens und Thyssenkrupp gelieferter Transrapid, hatte 2002 in Shanghai den Betrieb aufgenommen. Der Zug verbindet den Shanghaier Flughafen Pudong mit dem Messezentrum.

Quelle: ntv.de, als/dpa

ntv.de Dienste
Software
Newsletter
Ich möchte gerne Nachrichten und redaktionelle Artikel von der n-tv Nachrichtenfernsehen GmbH per E-Mail erhalten.