Wirtschaft

"This is for the Player" Sony-Gewinn vervierfacht sich

Die neue Firma soll auf Figuren aus Playstation-Spielen sowie anderes intellektuelles Eigentum zurückgreifen, teilte Sony mit. Foto: Michael Nelson

Die neue Firma soll auf Figuren aus Playstation-Spielen sowie anderes intellektuelles Eigentum zurückgreifen, teilte Sony mit. Foto: Michael Nelson

(Foto: dpa)

Jahrelang kämpft Sony mit Problemen. Ein harter Sanierungskurs ist die Folge. Der zahlt sich mittlerweile aus: Der Elektronik-Riese fährt von Quartal zu Quartal mehr Gewinn ein.

Der japanische Elektronikkonzern Sony hat dank der hohen Nachfrage nach Bildsensoren für Smartphones sowie nach der Playstation 4, Software und Netzdiensten im ersten Geschäftsquartal überraschend mehr verdient und umgesetzt. Die Prognose für das Gesamtjahr hat weiter Bestand.

Sony
Sony 83,68

Der Nettogewinn kletterte in den drei Monaten per Ende Juni auf 80,9 Milliarden Yen (umgerechnet 622 Millionen Euro), von 21,2 Milliarden Yen vor einem Jahr. Das operative Ergebnis belief sich auf 157,6 Milliarden nach 56,2 Milliarden Yen. Der Umsatz stieg um 15,2 Prozent auf 1,86 Billionen Yen.

Analysten hatten einen Nettogewinn von 71,5 Milliarden, einen Betriebsgewinn von 133,1 Milliarden und einen Umsatz von 1,73 Billionen Yen erwartet.

In der Sparte Bildsensoren belief sich der operative Gewinn auf 55,4 Milliarden Yen, in der Sparte Videospiele, die 3,3 Millionen Einheiten verkaufte, auf 17,7 Milliarden Yen.

Für das Jahr per Ende März 2018 peilt die Sony Corp einen operativen Gewinn von 500 Milliarden Yen an - einen der höchsten in der 71-jährigen Konzerngeschichte.

Quelle: ntv.de, bad/DJ

ntv.de Dienste
Software
Social Networks
Newsletter
Ich möchte gerne Nachrichten und redaktionelle Artikel von der n-tv Nachrichtenfernsehen GmbH per E-Mail erhalten.
Nicht mehr anzeigen