Wirtschaft

Kosten sind zu hoch Volvo will keine Diesel mehr entwickeln

Wer einen Diesel fährt, dem drohen Fahrverbote in Städten. Das ist der Grund, warum viele Autofahrer sich mittlerweile gegen den Kauf eines Pkw mit Dieselmotor entscheiden. Volvo zieht nun Konsequenzen.

Als erster namhafter Automobilhersteller mit langer Diesel-Tradition bereitet Volvo den Abschied von dieser Technik vor. "Aus heutiger Sicht werden wir keine neue Generation Dieselmotoren mehr entwickeln", sagte der Vorstandsvorsitzende Hakan Samuelsson der "Frankfurter Allgemeinen Zeitung". Das schwedische Unternehmen setzt stattdessen auf die Weiterentwicklung der aktuell verbauten Technik und auf die Elektrifizierung der gesamten Modellpalette.

Volvo
Volvo 17,34

Volvo wolle den erst 2013 eingeführten derzeitigen Diesel weiterentwickeln und an den künftigen Abgasgrenzwert Euro 6c anpassen. Danach werde jedoch der finanzielle Aufwand für eine Neukonstruktion zu hoch, so Samuelsson. Wie lange die bestehende Motorengeneration im Programm bleiben kann, darauf wollte sich der Vorstandsvorsitzende allerdings nicht festlegen.

Volvo ist damit der erste Automobilhersteller, der die Entwicklung von Dieselmotoren einstellen will. Daimler zum Beispiel investiert noch massiv in die Technologie. Die Verkäufe von Dieselfahrzeugen sind zuletzt angesichts der Debatte um drohende Fahrverbote in Städten teils deutlich zurückgegangen. Autofahrer fürchten, dass sich die Restwerte der Autos bei möglichen Fahrverboten deutlich reduzieren. Die Automobilbranche sucht daher nach Lösungen zur Umrüstung älterer Dieselfahrzeuge, um die geplanten Fahrverbote abzuwenden.

Letzte Dieselgeneration dürfte 2023 kommen

Der Autozulieferer Elringklinger hatte zuletzt auch angesichts des Trends zu Elektromobilität bereits in Aussicht gestellt, dass wohl keine komplett neuen Verbrennungsmotoren mehr entwickelt werden. In den kommenden Jahren dürfte es einige Modifikationen und Optimierungen bei vorhandenen Motoren geben, hatte Elringklinger-CEO Stefan Wolf vor kurzem gesagt. Continental geht bisher auf Basis diverser Kundengespräche davon aus, dass die letzte Generation neuer Verbrennungsmotoren voraussichtlich im Jahr 2023 auf den Markt kommen dürfte.

Volvo will auf die Elektrifizierung der gesamten Modellpalette setzen. Auch Daimler und Volkswagen wollen bis 2025 rund ein Viertel ihres Pkw-Absatzes mit Elektroautos bestreiten. Volvo will sein erstes rein elektrisches Auto 2019 auf den Markt bringen. Die Schweden haben dabei ein Oberklasseprodukt im Auge.

Quelle: ntv.de, kpi/DJ/rts

ntv.de Dienste
Software
Social Networks
Newsletter
Ich möchte gerne Nachrichten und redaktionelle Artikel von der n-tv Nachrichtenfernsehen GmbH per E-Mail erhalten.
Nicht mehr anzeigen