Der Börsen-Tag

Der Börsen-Tag Anleger flüchten aus Gold-Investments

Die Erleichterungsrally über die vorläufige Entspannung im Handelskrieg zwischen China und den USA hat noch einen weiteren Effekt: Die Anleger ziehen ihr Geld aus "sicheren Häfen" ab, wo sie es bisher zum Schutz vor der Zollkrise gebunkert hatten. Dem Goldpreis beschert das den größten Kurs-Knick seit zweieinhalb Jahren: Er fiel zeitweise um knapp zwei Prozent auf 1382,17 Dollar je Feinunze (31,1 Gramm).

Auch der japanische Yen und der Schweizer Franken, die ebenfalls als Fluchtorte in Krisenzeiten gelten, geraten unter Druck. Der Dollar verteuert sich um rund 0,6 Prozent zum Yen und um 0,9 Prozent zum Franken. Einige Marktteilnehmer sehen schon wieder Kaufgelegenheiten: "Ein Handelsabkommen bleibt schwer erreichbar. Deshalb sollte man die Nachhaltigkeit jeglicher Rally in Frage stellen", sagt Metallexperte Robin Bhar von der Société Générale. "Eine gute Gelegenheit, auf diesen Niveaus auf Gold zu setzen".

Quelle: n-tv.de