Der Börsen-Tag

Der Börsen-Tag Anleger rotieren - Dax setzt Höhenflug fort

Dax
Dax 12.495,30

Der Dax kann seine Siegesserie fortsetzen und legt den sechsten Handelstag in Folge zu: Es geht um 0,4 Prozent nach oben auf 12.153 Punkte. Grund sind vor allem gute Daten aus China und eine steigende Risikobereitschaft unter den Investoren. "Wir sehen eine Rotation aus defensiven in mehr zyklische Werte", so ein Marktteilnehmer.

Den Impuls lieferte am Morgen bereits das chinesische Bruttoinlandsprodukt, für das es im ersten Quartal um 6,4 Prozent nach oben ging. Die Produktion in der zweitgrößten Volkswirtschaft der Welt sprang sogar um 8,5 Prozent nach oben und damit mehr als zwei volle Prozentpunkte stärker als erwartet.

Zu den Gewinnern unter den Aktien gehören europaweit, mit Blick auf die Sektoren, die Automobilwerte, die Technologiewerte wie auch die Unternehmen aus der Chemie-Branche. Im Dax gehören daher Thyssenkrupp, Volkswagen, Daimler, Infineon, Continental und BASF ganz weit oben - sie legen zwischen 3,6 und 1,4 Prozent zu.

Größter Dax-Gewinner sind jedoch die Aktien von Wirecard: Sie steigen um 3,9 Prozent. Am morgigen Donnerstag läuft das Leerverkaufsverbot aus, was allerdings an der Börse kaum jemanden erschreckt. Spannend wird es vielmehr kommende Woche Donnerstag, wenn das Unternehmen die endgültigen 2018er Zahlen vorlegt. Zudem hat die deutsche Finanzaufsicht Bafin wegen der Kursschwankungen um den Finanzdienstleister Anzeige erstattet.

Am Dax-Ende landen Fresenius und die Tochter FMC mit einem Minus von 3,4 bis 3,4 Prozent. Die Analysten von JP Morgan verweisen darauf, dass die Pharma-Branche in den USA wegen der aktuellen "Medicare-for-all"-Debatte vor einem zeitweiligem Abwärtsrisiko stehe. Anleger sind vor dem Hintergrund des jüngsten Vorschlags des Senators und Präsidentschaftskandidaten Bernie Sanders besorgt, dass die private Krankenversicherung dort abgeschafft werden könnte.

Quelle: n-tv.de