Der Börsen-Tag

Der Börsen-Tag Berlusconi-Sohn kauft 9,6 Prozent an ProSiebenSat.1

Der italienische Medienkonzern Mediaset hat sich 9,6 Prozent der Anteile an ProSiebenSat.1 gesichert. Das bestätigte Mediaset-Chef Pier Silvio Berlusconi am Morgen. Hier mehr

Prosiebensat1
Prosiebensat1 13,01

"Ziel dieser Allianz ist es, Skaleneffekte zu realisieren, die für die Zukunft des europäischen Fernsehens entscheidend sind", sagte Berlusconi.

Er ist der Sohn des früheren italienischen Ministerpräsidenten Silvio Berlusconi, der sich 1994 aus der Konzernführung zurückgezogen hatte.  Die Aktie des im MDax notierten deutschen Medienunternehmens stieg nach Bekanntwerden des Einstiegs der Italiener auf der Handelsplattform Tradegate um 8,5 Prozent.

Mediaset ist nach eigenen Angaben der größte Anbieter für kommerzielles Fernsehen in Italien und Spanien. Hauptaktionär von Mediaset ist die Investmentgesellschaft Fininvest der Familie Berlusconi. Sie wird geführt von Silvio Berlusconis Tochter Marina.

Guten Morgen! Es geht schon wieder Schlag auf Schlag. Großes Thema ist heute die Drohung aus China, den Export Seltener Erden zu drosseln. Der Kollege Hannes Vogel wird sich dem Thema heute umfangreich widmen. Wie dürfen gespannt sein! Mein Name ist Diana Dittmer, ich begleite Sie durch den heutigen Börsen-Tag.

Quelle: n-tv.de