Der Börsen-Tag

Der Börsen-Tag Boeing setzt Produktion in "Dreamliner"-Werk aus

Boeing
Boeing 216,54

Wegen seines Krisen-Jets 737 Max ist Boeing ohnehin angeschlagen. Nun setzt dem US-Luftfahrtriesen zudem die Corona-Krise zu. Der Konzern hat die Produktion seines Langstreckenjets 787 "Dreamliner" im Bundesstaat South Carolina gestoppt. "Es ist unsere Verpflichtung, uns auf die Gesundheit und Sicherheit unserer Team-Mitglieder zu konzentrieren", teilt der Airbus-Rivale mit. Der Betrieb im Werk in North Charleston werde deshalb ab Mittwoch bis auf weiteres ausgesetzt.

Boeings Aktienkurs drehte nachbörslich deutlich ins Minus. Am Sonntagabend erst hatte der Flugzeugbauer bekanntgegeben, die Produktionspause in seinen Fabriken im Bundesstaat Washington auf unbestimmte Zeit zu verlängern. In der dortigen Region Puget Sound beschäftigt der Konzern knapp die Hälfte seiner Mitarbeiter.

Quelle: ntv.de