Der Börsen-Tag

Der Börsen-Tag DIHK: Wirtschaft muss sich auf harten Brexit vorbereiten

Nach der erneuten Ablehnung des Brexit-Vertrags im britischen Unterhaus hat die deutsche Wirtschaft vor massiven Belastungen gewarnt. "Das Chaos ist nun perfekt", sagte DIHK-Präsident Eric Schweitzer in Berlin. "Damit taumeln Großbritannien und Europa auf einen ungeregelten EU-Austritt zu."

Es sei nun allerhöchste Zeit für die Unternehmen, sich vorzubereiten. "Bereits in wenigen Tagen droht erhebliche Brexit-Bürokratie und der Abriss von Lieferketten, in die das Vereinigte Königreich eingebunden ist", so Schweitzer. "Zusätzlich drohen den deutschen Unternehmen jährlich mehr als zehn Millionen Zollanmeldungen und mehrere Milliarden Euro an Zöllen."

*Datenschutz

Quelle: n-tv.de