Der Börsen-Tag

Der Börsen-Tag Dax geht zum Wochenschluss die Luft aus

Nach der jüngsten Rally geht den Anlegern am deutschen und europäischen Markt zum Wochenschluss die Luft aus. Angesichts widersprüchlicher Signale im Zollstreit zwischen den USA und China nehmen die Anleger heute lieber Gewinne mit. Der Dax verliert 0,5 Prozent und sinkt auf 13.229 Punkte. Der Euro-Stoxx-50 fällt um 0,3 Prozent auf 3695 Zähler.

Dax
Dax 13.158,14

"Trotz oder vielmehr gerade wegen der dynamischen Aufwärtsbewegung des Dax in den letzten Wochen, dürfte den Marktteilnehmern allmählich bewusst werden, dass mittlerweile viele Vorschusslorbeeren verteilt wurden", sagt Kapitalmarktexperte Thomas Metzger vom Bankhaus Bauer zu n-tv.de. "Da tun sich nun doch einige schwer, nach den deutlichen Kursgewinnen immer noch zuzugreifen."

Weiter nach oben dürfte es daher nur dann gehen, so Metzger, wenn China und die USA im Hinblick auf die erhoffte Teileinigung im Handelsstreit demnächst liefern. Zudem müsste US-Präsident Donald Trump auf die Strafzölle gegen europäische Autobauer zunächst wirklich verzichten und sich parallel die Anzeichen in Form entsprechend gut ausfallender Daten mehren, dass sich die Weltwirtschaft tatsächlich aus der aktuellen Talsohle herausarbeiten kann, glaubt der Experte.

Der Optimismus mit Blick auf den Handelskonflikt zwischen den USA und China wird allerdings durch Trump selbst zuletzt gedämpft. Dieser bestreitet, dass die Vereinigten Staaten der Rücknahme aller Zölle zugestimmt haben.

Bei den Einzelwerten im Dax gibt es kaum herausstechende Bewegungen: Am besten laufen Merck mit einem Plus von 1,5 Prozent. Auch RWE, Linde, Lufthansa zählen mit Aufschlägen von je rund einem Prozent zu den größten Gewinnern.

Am Dax-Ende hingegen stehen Wirecard mit einem Minus von 3,5 Prozent. Fundamentale Gründe für die Kursschwäche sind im Handel nicht bekannt. Der Zahlungsabwickler hat am Vortag ordentliche Zahlen vorgelegt, die Anleger bleiben allerdings vorsichtig.

Damit verabschiede ich mich für diese Woche vom "Börsen-Tag" und wünschen Ihnen noch einen schönen Abend und ein schönes Wochenende. Ihr Kai Stoppel.

Quelle: n-tv.de