Der Börsen-Tag

Der Börsen-Tag Dax springt über 300 Punkte nach oben

Fulminanter Wochenabschluss für den Dax: Heute geht es nochmal 2,9 Prozent nach oben auf 12.512 Punkte. Damit legt der deutsche Leitindex an nur einem Handelstag mehr als 300 Punkte zu - auf Wochensicht ist es sogar ein Anstieg von fast genau 500 Punkten.

Dax
Dax 12.633,60

Für gute Laune sorgen Hoffnungsschimmer bei den beiden großen Krisenthemen der vergangenen Wochen und Monate: Handelskrieg und Brexit.

Der Haupt-Stimmungsaufheller ist die positive Zwischenbilanz der aktuellen Handelsgespräche durch US-Präsident Donald Trump. Dieser wollte sich noch im Tagesverlauf mit dem chinesischen Vize-Ministerpräsidenten Liu He im Weißen Haus treffen. "Ein Interims-Deal erscheint möglich", sagt Portfolio-Manager Thomas Altmann vom Vermögensberater QC Partners.

Optimismus schürten auch der britische Premierminister Boris Johnson und sein irischer Kollege Leo Varadkar. Sie sehen einen Weg zu einer raschen Einigung im Streit um das Grenzregime zwischen der Republik Irland und dem britischen Nordirland nach dem geplanten Brexit. "Das ändert alles", sagt Analyst Malcolm Barr von der Bank JPMorgan. "Wir rechnen jetzt mit einem Deal."

Bei den Einzelwerten im Dax stechen SAP heraus: Sie legen nach überraschend starken Zahlen unglaubliche 10,2 Prozent zu. Dass SAP-Chef McDermott nach knapp zehn Jahren im Amt zurücktritt, belastet dagegen nicht. Er habe das Unternehmen gut aufgestellt, heißt es dazu.

Weit oben landen auch die Aktien von VW, Covestro und Deutsche Bank, die alle um die 5 Prozent zulegen können. Verlierer gibt es nur wenige, darunter die üblichen Verdächtigen bei guten Marktlagen: defensive Werte. Diese gehen in Krisenzeiten zwar immer, liefern aber nicht das Wachstumspotenzial wie andere in Boom-Zeiten. Nivea-Konzern Beiersdorf verliert 1,3 Prozent am Dax-Ende, Vonovia minus 0,6 Prozent und RWE geben 0,5 Prozent nach.

Quelle: n-tv.de