Der Börsen-Tag

Der Börsen-Tag Deutsche Bank hat keine Steuererklärungen von Trump

RTS2LFML.jpg

Filiale der Deutschen Bank in New York.

(Foto: REUTERS)

Die Steuererklärung von US-Präsident Donald Trump erregt seit Jahren großes Interesse vor allem aus einem Grund: Die Öffentlichkeit bekommt sie nicht zu Gesicht. Doch der US-Kongress ist ihr auf der Spur und hoffte, sie von der Deutschen Bank zu bekommen - diese war langjähriger Kreditgeber von Trump.

In einem Schreiben vom August hatten Anwälte der Deutschen Bank mitgeteilt, dass sie über Steuererklärungen für zwei Personen oder Körperschaften verfügten, die der Kongress vorladen wollte. Diese beiden Namen waren in der öffentlichen Version des Schreibens geschwärzt worden, was zur Spekulation führte, dass eine dieser Steuererklärungen die des US-Präsidenten sein könnte.

Doch nun stellt sich heraus: Sie ist nicht dabei. Die Deutsche Bank ist nicht im Besitz der vom US-Kongress angeforderten Steuererklärungen des Präsidenten, stellte nun ein US-Bundesberufungsgericht fest. Sie durfte einen Blick auf den ungeschwärzten Brief werfen, der von der Bank eingereicht worden war.

Quelle: n-tv.de