Der Börsen-Tag

Der Börsen-Tag Dortmund leidet unter geringen Transfererlösen

BVB
BVB 9,79

Geringere Transfererlöse als im Vorjahreszeitraum bescheren der Borussia Dortmund GmbH & Co. KGaA im ersten Halbjahr des laufenden Geschäftsjahres einen deutlichen Umsatzrückgang. Auch der Gewinn der im SDax notierten Gesellschaft geht spürbar zurück.

Der Umsatz sank in den sechs Monaten per Ende Dezember auf 256 von 312 Millionen Euro. Im Vorjahreszeitraum waren die Transfererlöse mit 93,8 Millionen Euro außergewöhnlich hoch, weil der Fußballclub seinerzeit den französischen Flügelstürmer Ousmane Dembele an den FC Barcelona verkaufte. Im Berichtszeitraum lagen die Transfererlöse bei 42,2 Millionen Euro.

Bereinigt um Transfererlöse steigerte der aktuelle Tabellenführer der Fußball-Bundesliga seinen Umsatz um 22 Prozent auf 214 Millionen Euro. Dabei profitierte der BVB von um 42,3 Prozent höheren TV-Erlösen von 105,5 Millionen Euro. Das operative Ergebnis sank auf 54,1 von 83,9 Millionen Euro. Der Nettogewinn lag mit 17,3 Millionen Euro ebenfalls deutlich unter dem Vorjahreswert von 39,4 Millionen Euro.

Quelle: n-tv.de