Der Börsen-Tag

Der Börsen-Tag Euro legt etwas zu

Der Euro hat etwas zugelegt und ist in Richtung 1,12 US-Dollar gestiegen.

  • Am Nachmittag kostet die Gemeinschaftswährung bis zu 1,1195 Dollar und damit etwas mehr als am Morgen. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs zuvor auf 1,1155 (Donnerstag: 1,1212) Dollar festgesetzt. Der Dollar hatte damit 0,8965 (0,8920) Euro.
    Euro / Dollar
    Euro / Dollar ,00
  • Händler begründeten die Gewinne des Euro vor allem mit einer breit angelegten Schwäche des amerikanischen Dollars. Auslöser dafür waren schwache Konjunkturdaten aus den USA. Die stark beachtete Unternehmensumfrage des ISM-Instituts ergab eine Stimmungseintrübung unter den Dienstleistern. Der Konjunkturindikator folgte damit seinem Pendant für die Industrie, das sich bereits zur Wochenmitte deutlich eingetrübt hatte.
  • Starke Zahlen vom US-Arbeitsmarkt stützten den Dollar allenfalls vorübergehend.
  • Der Goldpreis legt etwas zu und profitiert damit von der Hoffnung auf eine anhaltend lockere Geldpolitik. Die Feinunze gewinnt 0,5 Prozent auf 1.277 Dollar.

Quelle: n-tv.de