Der Börsen-Tag

Der Börsen-Tag Jobabbau sorgt bei NordLb für Verluste

Die NordLB rechnet wegen des Konzernumbaus und dem Wegfall von Arbeitsplätzen 2018 mit roten Zahlen. Für das Gesamtjahr sei ein noch nicht zu beziffernder Verlust zu erwarten, teilte die Landesbank aus Hannover mit. Rückstellungen im Zuge des geplanten Jobabbaus würden das Ergebnis belasten, sagte NordLB-Chef Thomas Bürkle.

Nach den ersten neun Monaten brach der Gewinn vor Steuern um 80 Prozent auf 73 Millionen Euro ein. Allein die Kosten für Restrukturierung und Reorganisation verdoppelten sich fast binnen Jahresfrist und schlugen mit 122 Millionen Euro zu Buche. Die Landesbank will bis Ende 2020 rund 1250 von etwa 6000 Stellen streichen.

Die Eigner der NordLB suchen seit Monaten nach Wegen, wie sie die vergleichsweise dünne Kapitaldecke des Instituts stärken können. Im Gespräch ist auch der Einstieg privater Investoren. Im Laufe des Tages endet in einem Bieterverfahren die Frist für die Abgabe finaler Angebote.

Mehr zum Thema finden Sie hier.

Quelle: ntv.de

ntv.de Dienste
Software
ntv Tipp
Newsletter
Ich möchte gerne Nachrichten und redaktionelle Artikel von der n-tv Nachrichtenfernsehen GmbH per E-Mail erhalten.