Der Börsen-Tag

Der Börsen-Tag Metro, Saturn und Media Markt brocken Haniel riesigen Verlust ein

Ihre Beteiligungen an den Handelskonzernen Metro und Ceconomy haben die Duisburger Familienholding Haniel tief in die Verlustzone gerissen. Wertberichtigungen auf den Großhandelsriesen und die Elektronikhandelsholding von über einer Milliarde Euro sorgten bei den Duisburgern 2018 für einen Verlust nach Steuern von 848 Millionen Euro, wie Haniel mitteilte.

Allein auf den Anteil von 22,71 Prozent an Ceconomy musste Haniel Wertberichtigungen in einer Höhe von 654 Millionen Euro vornehmen. Beim Mutterkonzern der Elektronikhandelsketten Media Markt und Saturn hatten unter anderem Gewinnwarnungen und eine Führungskrise für einen massiven Kursverfall gesorgt.

Auch die Metro-Aktie musste Federn lassen - hier hat der scheidende Haniel-Chef Stephan Gemkow aber den Ausstieg eingeleitet.

Umsatz und operatives Ergebnis konnte Haniel indes deutlich steigern.

Quelle: n-tv.de