Der Börsen-Tag

Der Börsen-Tag Renaults Geschäftsführer befürchtet Putsch

imago93428400h.jpg

Hat Angst um seinen Job: Thierry Bolloré.

(Foto: imago images / Jan Huebner)

Renaults Geschäftsführer Thierry Bolloré wirft dem französischen Autobauer vor einem kurzfristig angesetzten Treffen des Top-Managements einen "beunruhigenden Putsch" vor. "Die Brutalität und die völlig unerwartete Natur des Geschehens sind erschütternd", sagte er im Interview mit der französischen Wirtschaftszeitung "Les Echos". Er habe aus der Presse erfahren, dass Renault-Präsident Jean-Dominique Senard ihn bitten wolle, zu gehen.

Der Autobauer hat für heute überraschend eine Sitzung des Verwaltungsrats angekündigt. Zuvor hatte es Spekulationen gegeben, dass Senard dem Verwaltungsrat des Unternehmens die Ablösung von Bolloré vorschlagen wolle. Das nächste Treffen des Top-Managements war eigentlich erst für den 18. Oktober geplant.

Quelle: n-tv.de