Der Börsen-Tag

Der Börsen-Tag Thomas-Cook-Pleite beschert Alltours Wachstumsschub

Der Reiseveranstalter Alltours baut sein Angebot in Spanien aus. Auch die Preise ändern sich. Foto: Rolf Vennenbernd/ Archiv

(Foto: dpa)

Des einen Leid ist des anderen Freud: Dieses geflügelte Sprichwort kann auch auf die Touristikbranche übertragen werden. Die Pleite des Reiseveranstalters Thomas Cook hat nämlich dem Konkurrenten Alltours einen kräftigen Wachstumsschub beschert. Der Düsseldorfer Reiseveranstalter rechnet im laufenden Geschäftsjahr 2019/2020 erstmals mit mehr als zwei Millionen Gästen. Das bedeute ein Plus von über 20 Prozent im Vergleich zum Vorjahr, berichtete Alltours-Inhaber Willi Verhuven.

Gut drei Viertel des Zuwachses seien auf die Pleite von Thomas Cook zurückzuführen. Die Preise für die Kunden sollen Verhuven zufolge dennoch im Großen und Ganzen stabil bleiben. Derzeit lägen die Buchungen für die Winter- und die kommende Sommersaison zweistellig über dem Vorjahr, betonte er.

Quelle: ntv.de