Der Börsen-Tag

Der Börsen-Tag Zollstreit zieht Wall Street runter - Dax folgt

S&P 500
S&P 500 2.998,25

Der durch neue US-Strafzölle gegen China angeheizte Handelskonflikt liegt zumindest den US-Anlegern weiter im Magen. Die deutsche Börse hält sich weiter wacker im Plus.

Der Dow-Jones-Index der Standardwerte verliert im frühen Handel 0,7 Prozent auf 25.625Punkte. Der breiter gefasste S&P 500 fällt um 0,8 Prozent auf 2845 Zähler. Der Index der Technologiebörse Nasdaq 100 gibt 1,1 Prozent auf 7500 Punkte nach.

Die Zollerhöhungen für Produkte aus China traten in der Nacht in Kraft. US-Präsident Donald Trump dämpfte Erwartungen an eine rasche Einigung. Es gebe absolut keinen Grund zur Eile, twitterte er. "Am Ende wird Trump einen Deal hinbekommen, aber bis dahin müssen wir damit leben, wie er es macht", sagte Stratege Andre Bakhos vom Vermögensberater New Vines Capital. "Es wird viele Kursschwankungen geben, bis Klarheit herrscht."

Dax
Dax 12.481,17

Der deutsche Aktienmarkt kommt derweil von seinem Tageshoch zurück. US-Präsident Donald Trump hat nach eigenen Worten einen "wunderbaren Brief" vom chinesischen Präsidenten Xi Jinping erhalten, was die Hoffnung der Anleger auf einen Abschluss der Verhandlungen nährt. Der Dax notiert noch 0,5 Prozent höher bei 12.035 Punkten, der Euro-Stoxx-50 klammert sich an ein kleines Plus von 0,1 Prozent.

Und noch ein Beitrag der TV-Kollegen :

 

Quelle: n-tv.de