Kurznachrichten

Luftfahrt Air-France-KLM-Aktionäre für Einstieg von Delta, China Eastern

Der Weg für eine Beteiligung von Delta Air Lines und China Eastern Airlines bei Air France-KLM ist von Seiten der Eigentümer frei. Die Aktionäre der französisch-niederländischen Fluggesellschaft billigten das im Juli angekündigte Vorhaben, neue Aktien an die US-Airline und ihren chinesischen Partner auszugeben. Beide zahlen zusammen 751 Millionen Euro für eine je 10-prozentige Beteiligung. Delta hatte seinen eigenen Kaufpreis im Juli mit 375 Millionen Euro angegeben. Ziel der Beteiligungen ist es, die Position auf dem lukrativen transatlantischen Luftfahrtmarkt zu stärken. Auf einer Hauptversammlung in Paris gab es eine große Mehrheit der stimmberechtigen Anteilseigner von Air France-KLM grünes Licht für das Vorhaben. Die beiden neuen Großaktionäre dürften zudem jeweils einen Vertreter in den Aufsichtsrat entsenden. Air France und Delta sind seit 1999 Partner auf den Transatlantikstrecken, also schon lange vor der Fusion der französischen Fluggesellschaft mit der KLM Royal Dutch Airlines im Jahr 2004. Seit 2009 dürfen sie mit Zustimmung der Wettbewerbshüter ihre Ticketpreise und Flugpläne auf gemeinsam betriebenen Strecken miteinander abstimmen. (DJ)

Quelle: n-tv.de