Wirtschaft Kurzmeldungen
  • Mittwoch, 03. Februar 2016
  • Quartalszahlen

    Anteilsverkauf in China hilft Osram

    Der im Umbau steckende Lichtspezialist Osram hat im ersten Geschäftsquartal kräftig von einem Anteilsverkauf in China profitiert. In den Monaten Oktober bis Dezember fuhr die ehemalige Siemens-Tochter einen Gewinn von 338 Millionen Euro ein, wie das MDax-Unternehmen mitteilte. Ein Jahr zuvor hatte Osram wegen hoher Umbaukosten noch einen Verlust von 39 Millionen Euro verbucht. Wie bereits angekündigt profitierte Osram diesmal vom Verkauf des 13,5-Prozent-Anteils am chinesischen Lichtkonzern Felco. Dieser trug 268 Millionen Euro zum Gewinn bei. Vor rund zwei Wochen hatte Osram bereits mitgeteilt, dass das Tagesgeschäft im ersten Quartal besser gelaufen war. Der Umsatz kletterte auch dank des schwachen Euro im Vorjahresvergleich um 6 Prozent auf 1,48 Milliarden Euro. (DJ)

    +
  • Mittwoch, 22. November 2017
  • Softwareunternehmen
    Salesforce dank Cloud-Geschäft zurück in der Gewinnzone

    Der SAP-Konkurrent Salesforce hat im dritten Quartal wieder schwarze Zahlen geschrieben. Unter dem Strich habe ein Plus von 51,4 Millionen Dollar gestanden nach einem Minus von 37,3 Millionen Dollar im Vorjahr, wie das US-Unternehmen nach Börsenschluss mitteilte. Grund sei unter anderem die starke Nachfrage nach Cloud-Software gewesen.

    Der Umsatz erhöhte sich um rund 25 Prozent auf knapp 2,7 Milliarden Dollar. Salesforce übertraf mit den Kennzahlen die Erwartungen der Analysten. Der Konzern hat sich auf Software im Internet spezialisiert, sogenannte Cloud-Dienste. Er stemmt sich mit Investitionen in Forschung und Marketing gegen die Konkurrenz unter anderem von Oracle und Microsoft in dem Bereich.

    +
Themenseiten Wirtschaft
Empfehlungen