Kurznachrichten

Finanzen Athen gelingt neuer Probegang an Kapitalmarkt

Zum dritten Mal seit Juli 2017 ist Griechenlands Regierung ein Testlauf für die angestrebte Rückkehr an den freien Kapitalmarkt gelungen. Diesmal wurden 812,5 Millionen Euro mit einer Laufzeit von 52 Wochen zu einem Zinssatz in Höhe von 1,25 Prozent am Anleihemarkt eingesammelt. Wie das Finanzministerium mitteilte, hatte sich Athen zuletzt vor acht Jahren, als die schwere Finanzkrise begann, Geld für 52 Wochen geliehen; damals mit einer Rendite von 4,85 Prozent. Es war der dritte Probemarktgang innerhalb von acht Monaten. Ziel dieser Testläufe ist, ein Geldpolster für die erhoffte dauerhafte Rückkehr Griechenlands an die Kapitalmärkte zu schaffen, die Athen nach dem Ende des laufenden Hilfsprogramms Ende August 2018 anpeilt. Finanzminister Euklid Tsakalotos hofft, bis dahin ein Polster von bis zu 18 Milliarden Euro in seinen Kassen zu haben. Mit der Rückkehr an die Börsen will Athen wieder selbst seine Schulden finanzieren können und ohne neue Hilfspakete internationaler Gläubiger auskommen. (dpa)

Quelle: n-tv.de