Kurznachrichten

Unternehmen BP-Gewinn bricht ein

Der gesunkene Ölpreis und niedrigere Gewinne in Russland wegen des schwachen Rubels haben den Gewinn des britischen Ölriesen BP im dritten Quartal abstürzen lassen. Im Vergleich zum Vorjahresquartal verdiente BP von Juli bis Ende September 63 Prozent weniger, nämlich 1,29 Milliarden Dollar (rund eine Milliarde Euro), wie das Unternehmen am Dienstag in London mitteilte. BP sei dennoch "auf gutem Wege, seine Ziele für das Jahr 2014 zu erreichen", betonte Konzernchef Bob Dudley. Er kündigte eine Erhöhung der Dividende auf zehn Cent an. BP gehören 19,75 Prozent am russischen Ölriesen Rosneft. Die westlichen Sanktionen gegen Russland seien aber nicht direkt der Grund dafür, dass der Gewinn aus dieser Beteiligung schrumpfte, teilte BP mit. Das liege am Verfall des Rubels. Rosneft überwies für das dritte Quartal nur 101 Millionen Dollar, im Vorjahresquartal waren es noch 808 Millionen gewesen. (AFP)

Quelle: ntv.de

ntv.de Dienste
Software
Social Networks
Newsletter
Ich möchte gerne Nachrichten und redaktionelle Artikel von der n-tv Nachrichtenfernsehen GmbH per E-Mail erhalten.
Nicht mehr anzeigen