Wirtschaft Kurzmeldungen
  • Mittwoch, 10. Oktober 2018
  • Konjunktur

    Britische Industrie enttäuscht Erwartungen

    Die britische Industrie hat ihre Produktion im August überraschend gedrosselt. Die Unternehmen stellten 0,2 Prozent weniger her als im Vormonat, wie das Statistikamt ONS in London mitteilte. Ökonomen hatten mit einem leichten Wachstum von 0,1 Prozent gerechnet. Wegen der schwächelnden Industrie und einer schrumpfenden Bauproduktion stagnierte die gesamte Wirtschaftsleistung im August. Gestützt wurde sie von Einzelhandel und Gastgewerbe, die jeweils ein Wachstum meldeten. Großbritannien gehörte lange zu den am schnellsten wachsenden Industrieländern der Welt. Das änderte sich mit dem EU-Ausstiegsvotum der Briten im Sommer 2016. Die Ungewissheit über die Modalitäten des EU-Austritts lassen viele Unternehmen vorsichtiger investieren. (rts)

    +
  • Freitag, 07. Dezember 2018
  • Konjunktur
    Produktion in Deutschland sinkt

    Die deutschen Unternehmen haben ihre Produktion im Oktober überraschend heruntergefahren. Industrie, Bau und Energieversorger stellten zusammen 0,5 Prozent weniger her als im Vormonat, wie das Bundeswirtschaftsministerium mitteilte. Ökonomen hatten einen Anstieg um 0,3 Prozent erwartet. "Die Industrieproduktion ist schwach ins vierte Quartal gestartet", erklärte das Ministerium. Der Rückgang der Produktion in der Kfz-Industrie um 0,5 Prozent deute darauf hin, "dass sich die Probleme mit der Umstellung auf den neuen Testzyklus (WLTP) erst allmählich auflösen". Ein stärkeres Neugeschäft in der Autobranche signalisiere, "dass das Expansionstempo der deutschen Industrie im Verlauf des Jahresendquartals wieder Fahrt aufnehmen wird". Die Industrieproduktion allein fiel im Oktober um 0,4 Prozent. Die Energieversorger meldeten ein Minus von 3,2 Prozent, die Baubranche einen Rückgang von 0,3 Prozent. (dpa)

    +
Themenseiten Wirtschaft