Kurznachrichten

Unternehmen Cicso schockt Anleger und Mitarbeiter

Der US-Netzwerkspezialist Cisco Systems rechnet mit deutlich schwächeren Geschäften und will noch mehr Jobs streichen. Der Konzern stellte Aktionäre nach US-Börsenschluss auf einen überraschend kräftigen Umsatzrückgang im laufenden Quartal ein. Cisco geht davon aus, dass die Erlöse im Jahresvergleich um vier bis sechs Prozent sinken. Zudem will Cisco zusätzlich zu ohnehin schon geplanten 5500 Stellen weitere 1100 Jobs abbauen. Im vergangenen Geschäftsquartal bis Ende April fiel der Umsatz um ein Prozent auf 11,9 Milliarden Dollar (10,7 Mrd Euro). Der Gewinn hingegen stieg um sieben Prozent auf 2,5 Milliarden Dollar, weil weniger Geld für Forschung, Entwicklung und im Vertrieb ausgegeben wurde. Cisco stellt Geräte für den Internet- und Datenverkehr her, sogenannte Router und Switches. Die Technik steckt unter anderem in vielen Firmen-Netzwerken. (dpa)

Quelle: n-tv.de