Wirtschaft Kurzmeldungen
  • Sonntag, 03. Januar 2016
  • Unternehmen

    Commerzbank baut Geschäft mit reichen Privatkunden aus

    Die Commerzbank baut ihr Geschäft mit reichen Privatkunden in Deutschland aus und stärkt ihre Präsenz in mittelgroßen Städten. 2016 will die Bank die Zahl der Beratungsstandorte im "Wealth Management" von derzeit 42 mehr als verdoppeln. "Zur Jahresmitte sollen es mehr als 100 sein", sagte Bereichsvorstand Gustav Holtkemper der Euro am Sonntag. Neu dazu kommen sollen mittelgroße Städte wie Mönchengladbach, Darmstadt, Rostock oder Braunschweig. Mit dem Ausbau will die Commerzbank anderen Banken im gehobenen Privatkundengeschäft Konkurrenz machen. (DJ)

    +
  • Freitag, 24. November 2017
  • Arbeitskampf
    Streik bei Amazon am "Black Friday"

    Die Gewerkschaft Verdi hat die Mitarbeiter mehrerer Amazon-Standorte in Deutschland zum Streik aufgerufen. Der Ausstand fällt auf den Rabatt-Tag "Black-Friday", an dem Einzelhändler bundesweit mit günstigen Angeboten locken. Verdi fordert den Online-Händler Amazon zu Verhandlungen über einen Tarifvertrag auf. Der US-Konzern, der bundesweit mehr als 12.000 festangestellte Mitarbeiter beschäftigt, verweigert seit Jahren Gespräche. An den Arbeitsniederlegungen am "Black Friday" beteiligen sich laut Verdi Beschäftigte an den sechs großen Amazon-Standorten Bad Hersfeld (Hessen), Leipzig (Sachsen), Rheinberg (NRW), Werne (NRW), Graben (Bayern) und Koblenz (Rheinland-Pfalz). Seit 2013 liefert sich die Gewerkschaft einen Tarifstreit mit dem Internetversandhändler. (dpa)

    +
Themenseiten Wirtschaft
Empfehlungen