Kurznachrichten

IPO DFV will nun doch aufs Börsenparkett

Die Deutsche Familienversicherung (DFV) will nun doch in diesem Jahr noch an die Börse. Der Frankfurter Online-Versicherer will ab Freitag neue Aktien zum Preis von 12,00 Euro je Aktie verkaufen.
Das Angebot umfasst 3,8 Millionen neue Aktien aus einer Kapitalerhöhung sowie eine Mehrzuteilungsoption aus bis zu 570.000 bereits bestehenden Aktien aus dem Bestand einer Aktionärin. Zusammen mit den laut Börsenprospekt bereits vorhandenen 8,954 Millionen Aktien wird damit das Unternehmen nach einer Kalkulation von Dow Jones Newswires mit knapp 160 Millionen Euro bewertet.
Das Gesamtemissionsvolumen liegt unter voller Ausübung des Greenshoes voraussichtlich bei 52,1 Millionen Euro, der Freefloat voraussichtlich über 17 Prozent. Die Angebotsfrist endet am 29. November. Die Aktien sollen ab 4. Dezember im Prime Standard an der Frankfurter Wertpapierbörse gehandelt werden können. (DJ)

Quelle: ntv.de