Wirtschaft Kurzmeldungen
  • Mittwoch, 23. Juli 2014
  • Unternehmen

    Energiewende belastet Vattenfall weiter

    Geringe Nachfrage und fallende Preise haben dem schwedischen Energiekonzern Vattenfall im ersten Halbjahr 2014 zu schaffen gemacht. Der Umsatz ging von 88 Milliarden schwedischen Kronen im Vorjahreszeitraum auf 82,5 Milliarden zurück (rund 8,94 Milliarden Euro), wie das Unternehmen mitteilte.

    Unter dem Strich machte der Konzern mit rund 5,9 Milliarden Kronen (knapp 638 Mio Euro) mehr Gewinn als im ersten Halbjahr 2013. Negativ beeinflusst worden sei das Ergebnis durch Rücklagen für zukünftige Kosten des Atomausstiegs in Deutschland, hieß es. Auf der anderen Seite hatte Vattenfall seine Kassen im ersten Quartal durch den Verkauf des Hamburger Stromnetzes an die Hansestadt füllen können.

    +
  • Freitag, 24. November 2017
  • Arbeitskampf
    Streik bei Amazon am "Black Friday"

    Die Gewerkschaft Verdi hat die Mitarbeiter mehrerer Amazon-Standorte in Deutschland zum Streik aufgerufen. Der Ausstand fällt auf den Rabatt-Tag "Black-Friday", an dem Einzelhändler bundesweit mit günstigen Angeboten locken. Verdi fordert den Online-Händler Amazon zu Verhandlungen über einen Tarifvertrag auf. Der US-Konzern, der bundesweit mehr als 12.000 festangestellte Mitarbeiter beschäftigt, verweigert seit Jahren Gespräche. An den Arbeitsniederlegungen am "Black Friday" beteiligen sich laut Verdi Beschäftigte an den sechs großen Amazon-Standorten Bad Hersfeld (Hessen), Leipzig (Sachsen), Rheinberg (NRW), Werne (NRW), Graben (Bayern) und Koblenz (Rheinland-Pfalz). Seit 2013 liefert sich die Gewerkschaft einen Tarifstreit mit dem Internetversandhändler. (dpa)

    +
Themenseiten Wirtschaft
Empfehlungen