Kurznachrichten

Konjunktur Europas Autoindustrie stellt im März Rekord auf

In Europa sind im März deutlich mehr neue Autos auf die Straße gekommen. Die Zahl der Neuzulassungen stieg im Vergleich zum Vorjahresmonat um 11,2 Prozent auf 1,89 Millionen Pkw, wie der Branchenverband Acea in Brüssel mitteilte. Das sei der bisher beste März-Wert gewesen. Das starke Wachstum gehe allerdings vor allem auf einen Kalendereffekt zurück, weil Ostern im vergangenen Jahr anders als diesmal in den März gefallen sei. Für das erste Quartal summierte sich der Wert auf 4,14 Millionen Fahrzeuge. Das waren 8,4 Prozent mehr als vor einem Jahr. Alle großen Märkte verzeichneten dabei im März deutliche Zuwächse. Die drei deutschen Konzerne Volkswagen, BMW und Daimler verkauften im März allesamt deutlich mehr Pkw als vor einem Jahr. Den stärksten Zuwachs erzielten die Stuttgarter mit einem Plus von 12,7 Prozent. BMW setzte 7,7 Prozent mehr Autos ab, Volkswagen 6,5 Prozent. (dpa)

Quelle: n-tv.de