Kurznachrichten

Personalie Ex-Bundesverwaltungsrichter soll im Tegel-Streit schlichten

Nach dem Volksentscheid zur Offenhaltung des Flughafens Tegel soll der frühere Bundesverwaltungsrichter Stefan Paetow als eine Art Schlichter in dem Konflikt vermitteln. Das berichteten mehrere Medien übereinstimmend. Paetow ist 74 Jahre alt und arbeitete bis zur Pensionierung 2008 viele Jahre beim Bundesverwaltungsgericht. Unter seiner Leitung genehmigte ein Senat des Gerichtes 2006 den Bau des neuen Hauptstadtflughafens BER. Von der Senatskanzlei gibt es bisher keine Bestätigung für die Personalie. Vor einem Monat hatten 56,4 Prozent der Wähler in Berlin bei einem nicht bindenden Volksentscheid für den Weiterbetrieb von Tegel auch nach der BER-Eröffnung gestimmt. Sie stellten sich damit gegen die Pläne der drei Flughafengesellschafter Berlin, Brandenburg und den Bund. (dpa)

Quelle: n-tv.de