Kurznachrichten

Unternehmen Frankreich plant Zusammenführung von Renault und Nissan

Frankreich hat einem Medienbericht zufolge die Regierung in Tokio von Plänen in Kenntnis gesetzt, die Autobauer Renault and Nissan zusammenzuführen. Eine französische Delegation habe als wahrscheinlichste Variante einer Integration eine Holdinggesellschaft genannt, berichtete die Zeitung "Nikkei". Zudem wolle Frankreich den nächsten Vorsitzenden von Nissan benennen. Eine Stellungnahme des Unternehmens lag zunächst nicht vor. Das Autobündnis wird gegenwärtig durch die Untersuchungshaft des Renault-Chefs Carlos Ghosn in Japan erschüttert. (rts)

Quelle: n-tv.de