Kurznachrichten

Konjunktur Gabriel erwartet schwächeres Wachstum

Der Konjunkturmotor in Deutschland läuft nach Angaben von Wirtschaftsminister Sigmar Gabriel etwas schlechter als von der Bundesregierung Anfang des Jahres erwartet. "Es kann sein, dass am Ende die Wachstumszahlen noch etwas unter unserer Prognose von 1,8 Prozent liegen", sagte der SPD-Chef dem Deutschlandfunk. Trotzdem werde Deutschland im europäischen Vergleich immer noch eine ausgesprochen gute Konjunkturentwicklung haben. Schlecht für das Investitionsklima sei die Ukraine-Krise. Die Bundesregierung war im Jahreswirtschaftsbericht vom Februar von einem Wachstum des Bruttoinlandsprodukts (BIP) um 1,8 Prozent ausgegangen. Seither haben Forschungsinstitute und internationale Organisationen die Wachstumsaussichten jedoch nach unten korrigiert, zumal im zweiten Quartal das deutsche BIP leicht geschrumpft war. Die Bundesregierung legt bald eine neue Wachstumsprognose vor. (rts)

Quelle: ntv.de