Wirtschaft Kurzmeldungen
  • Donnerstag, 11. Oktober 2018
  • Unternehmen

    Gea dämpft Erwartungen an die Gewinnmarge

    Der überwiegend für die Nahrungsmittel- und Getränkeindustrie produzierende Anlagenbauer Gea schraubt die Erwartungen an die Gewinnmarge für das Gesamtjahr erneut zurück. Grund sei, dass die Ergebnisentwicklung insbesondere bei den Molkereien hinter den eigenen Erwartungen zurückbleibe, teilte das Unternehmen mit. Der Umsatz werde im Gesamtjahr auf Basis konstanter Wechselkurse vermutlich um 7,5 Prozent zulegen und damit stärker als zuletzt angenommen. Die operative Gewinnmarge werde aber wohl mit etwa 11,1 Prozent geringer ausfallen als zuletzt mit zwölf bis 13 Prozent angegeben. (rts)

    +
  • Freitag, 07. Dezember 2018
  • Konjunktur
    Produktion in Deutschland sinkt

    Die deutschen Unternehmen haben ihre Produktion im Oktober überraschend heruntergefahren. Industrie, Bau und Energieversorger stellten zusammen 0,5 Prozent weniger her als im Vormonat, wie das Bundeswirtschaftsministerium mitteilte. Ökonomen hatten einen Anstieg um 0,3 Prozent erwartet. "Die Industrieproduktion ist schwach ins vierte Quartal gestartet", erklärte das Ministerium. Der Rückgang der Produktion in der Kfz-Industrie um 0,5 Prozent deute darauf hin, "dass sich die Probleme mit der Umstellung auf den neuen Testzyklus (WLTP) erst allmählich auflösen". Ein stärkeres Neugeschäft in der Autobranche signalisiere, "dass das Expansionstempo der deutschen Industrie im Verlauf des Jahresendquartals wieder Fahrt aufnehmen wird". Die Industrieproduktion allein fiel im Oktober um 0,4 Prozent. Die Energieversorger meldeten ein Minus von 3,2 Prozent, die Baubranche einen Rückgang von 0,3 Prozent. (dpa)

    +
Themenseiten Wirtschaft