Kurznachrichten

Unternehmen Geldspritze aus Schweden für VW

Das Geld kann VW gut gebrauchen: Die schwedische Lkw-Tochter Scania zahlt Volkswagen für das vergangene Jahr eine Dividende von 9,6 Milliarden schwedischen Kronen - umgerechnet rund 1,03 Milliarden Euro. Das sagte ein VW-Sprecher in Wolfsburg. In den Jahren 2013 und 2014 hatte Scania keine Dividende gezahlt. Mit der Dividendenzahlung spiegele sich der große Erfolg von Scania wider, sagte der Sprecher. Der Skandal um manipulierte Abgastests bei Dieselfahrzeugen kostet den VW-Konzern Milliarden. Volkswagen hatte für Kosten des Skandals bereits rund 6,7 Milliarden Euro zurückgestellt, vor allem für Rückrufe. Daneben drohen aber weitere Milliardenkosten, etwa wegen Klagen. (dpa)

Quelle: ntv.de