Kurznachrichten

Quartalsbericht Gerresheimer bestätigt den Ausblick

Gut laufende Geschäfte mit der Pharmaindustrie haben dem Verpackungshersteller Gerresheimer im dritten Quartal Rückenwind verliehen. Im Zeitraum Juni bis August sei der Umsatz um 6,2 Prozent auf 344 Millionen Euro gestiegen, der bereinigte operative Gewinn (Ebitda) um 9,5 Prozent auf 68 Millionen Euro, teilte der Düsseldorfer Konzern mit. Erfreulich sei unter anderem die Trendwende zu starkem Wachstum in den USA gewesen. Zudem erklärte Vorstandschef Uwe Röhrhoff die Übernahme des US-Unternehmens Centor für abgeschlossen. Für das im November endende Bilanzjahr bekräftigte Gerresheimer seine Prognose, die ein Umsatzplus von 1 bis 3 Prozent vorsieht. Das bereinigte Ebitda soll 255 bis 265 Millionen Euro erreichen. In den Folgejahren peilt das Unternehmen durchschnittliche Umsatzzuwächse zwischen 4 und 6 Prozent an. Die operative Marge soll 2018 rund 22 Prozent erreichen, zwei Prozentpunkte mehr als zuletzt avisiert. (rts)

Quelle: ntv.de