Wirtschaft Kurzmeldungen
  • Mittwoch, 23. März 2016
  • Schifffahrt

    Hapag-Lloyd schreibt schwarze Zahlen

    Die Reederei Hapag-Lloyd ist nach verlustreichen Jahren in die Gewinnzone zurückgekehrt. Dank erheblicher Einsparungen blieb für 2015 unter dem Strich ein Jahresüberschuss von 114 Millionen Euro, teilte das Hamburger Unternehmen mit. Im Jahr zuvor hatte Hapag-Lloyd noch ein Verlust von 604 Millionen Euro hinnehmen müssen. Hapag-Lloyd habe auch im Vergleich mit den Wettbewerbern stark aufgeholt, sagte Vorstandschef Rolf Habben Jansen. Diese Entwicklung solle sich im laufenden Jahr fortsetzen. Wenn alles wie geplant laufe, könne die Reederei für das Jahr 2016 eine Dividende ausschütten. (dpa)

    +
Themenseiten Wirtschaft