Kurznachrichten

Quartalszahlen Hugo Boss sieht sich auf Kurs

Der Modekonzern Hugo Boss ist im zweiten Quartal weiter gewachsen. Vor allem in Europa legten die Erlöse deutlich zu. Bei den Vertriebskanälen trugen sowohl der eigene Einzelhandel als auch der Großhandel zum Wachstum bei. Höhere Aufwendungen - etwa für Investitionen - sorgten indes für einen leichten Rückgang des Ergebnisses. Die Prognose für das Gesamtjahr bestätigte der MDax-Konzern. Der Umsatz lag im Zeitraum von April bis Juni bei 653 Millionen Euro, 3 Prozent mehr als im Vorjahreszeitraum. Wechselkursbereinigt ergab sich ein Anstieg um 6 Prozent. Das um Sondereffekte bereinigte Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (Ebitda) ging leicht auf 106 von 108 Millionen Euro zurück. Das Konzernergebnis ging um 7 Prozent auf 54 Millionen Euro zurück. Während der Umsatz leicht über den Markterwartungen der Analysten lag, waren die Ergebniskennziffern etwas schwächer als von den Beobachtern prognostiziert. Für 2018 stellt Hugo Boss nach wie vor ein im Vergleich zum Vorjahr beschleunigtes Umsatzwachstum eines währungsbereinigten Anstiegs im niedrigen bis mittleren einstelligen Prozentbereich in Aussicht. (DJ)

Quelle: n-tv.de